top of page

Fr., 01. Okt.

|

Hinter Musegg

Lyrik!

mit René Gisler, Franz Dodel und Pius Strassmann

Lyrik!
Lyrik!

Zeit & Ort

01. Okt. 2021, 18:00

Hinter Musegg, Diebold-Schilling-Strasse 13, 6004 Luzern, Schweiz

Über die Veranstaltung

Lyrik! Die Poesiereihe der Zentralschweiz

Ab 18:00 Uhr René Gisler in der Hofbeiz

Zum Abendessen serviert {der Künstler und Neologist} René Gisler Amuse-Bouches welche dem Gourmet auf den Ohren zergehen werden und der Feinschmeckerin das Mund im Wasser zusammenlaufen lässt. Von der Tieffühlpizza bis zum Früchtekomplott, von schlauwarmen Zuckinis bis hin zu sliwowitzigem Zertreuselkuchen. Narrungsmittel à la carte aus dem Thesaurus rex sorgen selbst bei Frohkostverächter für grosses Gaumenkino.

Reservation Tisch Hofbeiz hier.

20:00 Uhr Franz Dodel  in der Heubühne, Moderation Pius Strassmann

Seit 2002 schreibt Franz Dodel an einem gigantischen und einzigartigen Lyrikprojekt, das er mit Nicht bei Trost überschreibt.

Die Arbeit besteht aus einem sich scheinbar wie von selbst fortspinnenden Text, einem Endlos-Poem mit der stetigen Folge von 5-7-5-7 Silben, das inzwischen auf über 37500 Verse angewachsen ist und täglich fortgesetzt wird.

Wie ein textiles Geflecht breitet sich dieses Kettengedicht in die verschiedensten inhaltlichen Richtungen aus. Es schwingt von lyrischen Natureindrücken zu philosophisch religiösen Betrachtungen, verarbeitet antikes Textmaterial, greift biographische Erinnerungsbruchstücke auf und bezieht sich immer wieder auf die sich ausbreitende Textur selbst.

Statt an Ende, Ziel und Trostangeboten orientiert sich dieser Text an der Offenheit schweifender Reflexion und sinnlich genauer Betrachtung. Noch intensiver wird dieses Umschichten von Arten des Staunens im „wachen Schlaf“ des sich beim halblauten Lesen entwickelnden Sogs.

Der Abend wird moderiert von Pius Strassmann. Im Gespräch mit Franz Dodel erhalten die Besucher*innen der Lesung Einblicke in das faszinierende Werk und Leben von Franz Dodel.

In Kooperation mit der Literaturbühne Loge und dem LIT.Z Literaturhaus Zentralschweiz

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page