ZELIHAS HÜTTE
Zeit & Ort

16. September 2021 um 18:30

Hinter Musegg

Über die Veranstaltung

Ein Abend mit Film, Gesprächen und Speisen aus Anatolien


Im Jahr 2010 begleitete ich eine Freundin in ihre Heimat Dersim, wo sie die Erlebnisse der Überlebenden des Genozids von 1937/38 sammeln und dokumentieren wollte. Während wir zu zweit mit einem klapprigen Auto durch das Hochgebirge fuhren, lernte ich bemerkenswerte Menschen und ihre bedrohte Lebensweise kennen. Eine Lebensweise, die durch unterschiedliche Sprachen, Ethnien und Religionen geprägt wurde, noch ehe Vorstellungen von einem nationalen Einheitsbild sich durchzusetzen versuchten. Das filmische Portrait «Zelihas Hütte» gibt exemplarisch den Menschen dieser Region eine Stimme. (Gabriela Gyr)


Zelihas Hütte ein Film von Gabriela Gyr (45’)

Im Hochgebirge der Türkei baut Zeliha auf den Ruinen ihres Elternhauses eine Hütte und beginnt hier zu leben. Wir erfahren von diesem bedeutungsvollen Ort; von Zelihas Grossvater, Seyit Riza, der sein Volk vor Tod und Vertreibung hatte bewahren wollen. Heute überträgt das Katasteramt willkürlich ganze Landstriche an Fremde. Auch Zeliha ist davon betroffen. Mit der Weigerung, ihre Heimat aufzugeben, verteidigt sie ihre Würde. Dabei entwickelt sich ihre Hütte zur Verkörperung ihrer Mission. (mehr: www.zelihashuette.ch)


Ablauf

ab 18.30  Speisen aus Anatolien von Güler Polat

20.00 Film: Zelihas Hütte (45‘)

20.45 Gespräch mit Gabriela Gyr (Regie), Andreas Stäuble (Produzent), Moderation: Romana Lanfranconi

ca. 21.15 Uhr Ausklang in der Heubar



Reservieren
Reservation

Leider ist die Veranstaltungen bereits ausverkauft. Falls Sie möchten, setzen wir Sie gerne auf die Warteliste. Sobald es wieder freie Plätze hat, melden wir uns per E-Mail.

Anzahl Tickets Normalpreis:

arrow&v

Anzahl Tickets Studierende:

arrow&v

Feedback

08. Mai 2020 | 14.00 Uhr

16. September 2021 um 18:30

ZELIHAS HÜTTE

Ein FILM-Abend von Gabriela Gyr mit anatolischem ESSEN von Güler Polat