Wir & unser Hof

Der Kulturhof Hinter Musegg ist so viel auf einmal - Restaurant, Eventlokalität, Nachhaltigkeitszentrum, Hofladen, Treffpunkt, Bildungsort - aber vorallem ist der Kulturhof auch ein Bauernhof, ganz ohne Landwirtschaftliche Subventionen.
Wir steigen täglich in die Stiefel und arbeiten mit viel Freude draussen.

Unser Team

Klein, aber fein.

Unser Team ist nicht gross jeder von uns leistet grosses! Die einen arbeiten in der Küche, im Hofladen, in der Gastro, im Büro in der Bildung oder in der Landwirtschaft. Viele in mehreren Bereichen. Die meisten arbeiten Teilzeit beim Kulturhof. Und ganz viele (es sind nicht einmal alle hier abgebildet) arbeiten Freiwillig!

Ein grossartiges Team für eine grossartige Vision!

Unsere Tiere

Es gackert, grunzt und muht auf dem Hof: Bei uns erleben Sie hautnah Hochlandrinder, Zwergziegen, Spitzhaubenhühner und Minischweine. Die Tiere sind wertvolle Vermittler zwischen Mensch und Natur und erhalten bei uns einen Platz auf Lebzeiten. Unsere offenen Stalltüren ermöglichen überraschende Einblicke in den Alltag der Hofbewohner. Und auch die wilde Tier- und Pflanzenwelt hinter der Museggmauer hat so einiges zu bieten. 

Patenschaften und Bildung

Was gibt es schöneres, als sinnvolle Projekte zu Unetrstützen?

Mit einer Tierpatenschaft tun sie genau das, denn mit einer Tierpatenschaft helfen Sie mit, dass die Tiere auf dem Kultuhof Hinter Musegg artgerecht und tierfreundlich gehalten werden können. Weil wir flächenmässig  ein kleinst Betrieb sind, bekommen wir keine staatlichen Landwirtschaftssubventionen. 

Die Tiere sind für uns aber ein wichtiger Bestandteil unseres Auftrags als Kulturhof, denn sie sind Teil unseres Bildungsprogramms. 

Schulklassen der Region können pädagogisch begleitet bei uns auf dem Hof den Bezug zur Natur und den Tieren erfahren. 

Direkt unterstützen können Sie dieses Projekt durch das Glücksabo.

Mehr Geschichten und Hintergründe zu unseren Tiere findest du in unserem Blog. HIER!

Unsere Geschichte

Hinter der Musegg wird bereits seit frühester Zeit Landwirtschaft betrieben. Die Geschichte reicht bald 400 Jahre zurück. Als letzter Rest Kleinbauerntum in Luzern sind gut zwei Hektar Landwirtschaftsfläche erhalten geblieben. Um den Fortbestand dieses wichtigen Kultur- und Lebensraumes für Mensch und Tier zu sichern, wurde im Frühling 2013 die gemeinnützige Stiftung Kultur- und Lebensraum Musegg gegründet.

Möchten Sie wissen, warum der Sportplatz hinter der Museggmauer „Schwiizi“ genannt wird? Dann schauen Sie hier rein: